fbpx

Wir stellen dir das Superfood Acai Beere vor

Eines der wohl bekanntesten Mitglieder der Superfood Kategorie ist eine Frucht, die du wahrscheinlich schon überall auf deinem Instagram-Feed gesehen hast. Açaí ist am besten bekannt als die nicht ganz so geheime Zutat in bildschönen Smoothie-Bowls, aber in diesen Beeren steckt mehr als nur ihr gutes Aussehen. Warum Acai zu den Superfoods gehört und so gesund ist erfährst du in diesem Artikel von clever fit.

Superfood-Qualitäten von Açaí

Was ist Açaí überhaupt? Açaí-Beeren, die auf Açaí-Palmen in den südamerikanischen Regenwäldern wachsen, sind ähnlich wie Weintrauben. Die Samen machen etwa 80 % der Beere aus, aber das Fruchtfleisch und die Schale enthalten in den restlichen 20 % viele Vitamine und andere Nährstoffe. Doch was für gesunde Wirkungen hat die Beere auf unseren Körper:

Antioxidantien: Wie andere Beeren auch, sind Açaí vollgepackt mit Antioxidantien, die helfen können, dein Immunsystem zu stärken und deine Zellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen. Wenn freie Radikale nicht durch Antioxidantien neutralisiert werden, können sie die Zellen schädigen und zu einer Reihe von Krankheiten führen, darunter Diabetes, Krebs und Herzerkrankungen.

Altersbedingte Gehirnerkrankungen wie die Alzheimer-Krankheit und die Parkinson-Krankheit lassen sich nicht heilen, doch die Forschung legt nahe, dass Diäten, die reich an Antioxidantien und entzündungshemmenden polyphenolischen Verbindungen sind, das Risiko an solchen Krankheiten zu erkranken, senken können.

Insbesondere Anthocyanin, das in Acai-Beeren reichlich vorhanden ist, kann oxidativen Stress und Entzündungen senken und die Gesundheit des Gehirns fördern. Es wird angenommen, dass sie die Entzündung von Nervengewebe hemmen, das synaptische Signal aktivieren und die Durchblutung des Gehirns verbessern und somit auch das Gedächtnis fördern.

Ballaststoffe: Die Beere ist voller Ballaststoffe und somit sorgt diese dafür,  dass du schneller satt wirst und dein Blutzuckerspiegel konstant bleibt. Vor allem in Diäten kann dir dies sehr zuvorkommen, falls du öfters an Hungerattacken leidest.

Herzgesunde Fette: Es mag so aussehen, als ob eine Ernährung, die reich an Fisch, Nüssen und Avocados ist, der einzige Weg ist, um genügend Omega-3-Fettsäuren zu bekommen, aber Açaí-Beeren sind auch eine großartige Quelle. Der Verzehr von vielen dieser herzgesunden Fette kann dein Risiko für koronare Herzkrankheiten senken und deinen Cholesterinspiegel verbessern.

Die herzgesunden Fette in Acai unterstützen die Herzgesundheit. Herzgesunde Fette erhöhen das HDL („gute“) Cholesterin und senken das LDL (“schlechte”) Cholesterin. Somit steht Acai in Verbindung das Risiko eines Herzinfarkts zu senken.

Kalzium: Der hohe Calciumgehalt der Açaí-Beeren hilft dir, deine Knochen, dein Herz, deine Muskeln und deine Nerven stark und gesund zu halten.

Wird die Acai Beere ihren Ruf als Superfood gerecht? 

Natürlich ist die Beere ein sehr gesundes Lebensmittel und bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich, jedoch wird sie alleine nicht viel ausmachen. Der Trick besteht darin, seine allgemeine Ernährung ausgewogener zu gestalten und somit seinem Körper etwas Gutes zu tun. Acai, sowie die anderen Superfoods werden einzeln nicht viel ausmachen, zusammen kombiniert jedoch entfalten diese ihre volle Wirkung. 

Wie man Acai isst

Da frische Acai-Beeren eine kurze Haltbarkeit haben, werden sie hauptsächlich in drei Hauptformen exportiert – Pürees, Pulver und Säfte.

  • Der Saft ist mit Antioxidantien beladen, hat aber auch den höchsten Zuckergehalt und einen Mangel an Ballaststoffen. Wenn der Saft gefiltert ist, enthält er möglicherweise weniger Antioxidantien.
  • Das Pulver liefert die konzentrierteste Menge an Nährstoffen und beinhaltet Ballaststoffe und Fett sowie Pflanzenstoffe.
  • Abgesehen davon ist das Püree wahrscheinlich die beste Art, den Geschmack von Acai-Beeren zu genießen.

Wir, vom clever fit Fitnessstudio in Graz Europaplatz hoffen dir mit diesem Artikel geholfen zu haben und wünschen dir viel Spaß beim Trainieren. Falls du Lust auf ein kostenloses Probetraining bekommen hast, klicke hier, um dich anzumelden.

Gefällt dir dieser Artikel?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Scroll to Top